Cloud Platform
Solutions
Subscriptions
Cloud platform apps
Customers
Partners
Community
Support
Company
Login

Die Initiative „Trustworthy Internet Movement“ wird auf der RSA Conference USA 2012 aus der Taufe gehoben

Die Non-Profit-Organisation will mittels Kooperation und Innovation die hartnäckigsten Sicherheitsprobleme des Internets lösen; IT-Industrie und Investoren sind zur Mitwirkung eingeladen

SAN FRANCISCO, 1. März 2012 – Nur 30 Jahre, nachdem das Internet in der Computerwelt sein Debüt gegeben hat, ist es so eng mit der Wirtschaft und Gesellschaft verflochten, dass ein „Leben ohne“ kaum mehr vorstellbar ist. Und doch hat das Internet auch eine Reihe von Schattenseiten – im Hinblick auf Sicherheit, Datenschutz und Zuverlässigkeit –, die seine Vorteile ständig zu überwiegen drohen. Diese fortdauernde Bedrohung ist der Antriebsmotor für eine branchenübergreifende, gemeinnützige neue Initiative, die auf der diesjährigen RSA Conference aus der Taufe gehoben wurde: das Trustworthy Internet Movement.

Das Trustworthy Internet Movement (TIM) ist eine herstellerneutrale Organisation, die es sich zur Aufgabe macht, die hartnäckigsten und gravierendsten Sicherheitsprobleme des Internets zu lösen, wie etwa mangelnde SSL-Governance oder die Verbreitung von Botnets und Malware. Zugleich will die Initiative gewährleisten, dass Sicherheit ein untrennbarer Bestandteil privater and öffentlicher Clouds wird. TIM-Mitbegründer und IT-Security-Veteran Philippe Courtot, Chairman und CEO von Qualys, wird persönlich 500.000 USD Startkapital beisteuern, um die Initiative ins Rollen zu bringen.

„Wenn zwei Milliarden Menschen während eines Großteils ihres persönlichen und beruflichen Lebens auf das Internet angewiesen sind, dann steht die Branche in der Pflicht, alle ihre Kräfte zu bündeln, um die Probleme von Sicherheit, Datenschutz und Zuverlässigkeit in der Online-Welt ein für allemal zu lösen“, so Courtot. „Dies ist nicht mehr nur ein technisches Problem, sondern eines, das die Gesellschaft als Ganzes betrifft.“

Das TIM will Fachleute in Großunternehmen, Cloud-Anbieter und Branchenverbände zur Mitarbeit einladen und Ressourcen von Technologieführern und Venture-Capital-Gesellschaften nutzen, um gemeinsame Innovationen zu fördern und zu finanzieren. Zu diesem Zweck sollen Arbeitsgruppen gegründet werden, die die Stakeholder an einen Tisch bringen. Gemeinsam werden die TIM-Mitglieder die drängendsten Probleme identifizieren und geeignete Lösungen entwickeln.

TIM-Grundsätze
Die Arbeit und Bestrebungen des TIM werden auf drei zentralen Säulen aufbauen: Innovation, Kollaboration und Individuelles Know-how.

• Innovation

Das TIM wird gezielt Innovationen fördern, um die gravierendsten Probleme des Internets zu adressieren. Dazu sollen neue Lösungen finanziert und geeignete technische Hilfestellungen und Ressourcen bereitgestellt werden.

  • Kollaboration

Das TIM wird die nötigen Kooperationsrahmen zur Diskussion dieser Probleme schaffen und in Arbeitsgruppen aus Experten und Stakeholdern auf Lösungen hinwirken. Die Ergebnisse, zu denen die Arbeitsgruppen gelangen, werden regelmäßig veröffentlicht.

  • Individuelles Know-how

Das TIM wird die Spezialkenntnisse und Erfahrungen der besten und innovativsten Köpfe der IT-Branche nutzen, um die Entwicklungsprozesse in den Arbeitsgruppen voranzutreiben und zu unterstützen.

Kriterien für die Mitgliedschaft

Die Gruppe wird während der RSA Conference USA 2012 aktiv Mitglieder für das TIM werben. Zur Teilnahme eingeladen sind:

  • Erfahrene Fachexperten, die Zeit und Energie darauf verwenden möchten, eines oder mehrere der Probleme zu lösen, die ihnen am meisten am Herzen liegen.
  • Innovatoren und Technologieführer, die bahnbrechende neue Sicherheitslösungen entwickeln möchten, um echte Probleme echter Menschen auszuräumen.
  • Stakeholder, sowohl Einzelpersonen als auch Unternehmen, die gezielt ein bestimmtes Problem im Zusammenhang mit Online-Sicherheit, Online-Datenschutz oder Zuverlässigkeit des Internets angehen möchten.
  • Unternehmen, Venture-Capital-Gesellschaften und Angel-Investoren, die dem TIM Geldmittel zur Lösung eines bestimmten Problems zur Verfügung stellen können.
  • Akademische Einrichtungen und Non-Profit-Organisationen, die Geldmittel für eine spezifische Initiative benötigen, an der das TIM interessiert ist.

Courtot lädt jeden, der in die Zukunft des Internets involviert ist, ausdrücklich dazu ein, www.trustworthyinternet.org zu besuchen und sich zur Mitwirkung zu registrieren.

„Die schnelle Verbreitung cloudbasierter Dienste eröffnet uns eine einzigartige Gelegenheit, die ganze Kraft der Branche und der breiteren Community von Internetnutzern zu bündeln, um die Probleme zu beseitigen, die das Internet an der Entfaltung seines wahren Potenzials hindern“, erklärt Courtot.

Über das Trustworthy Internet Movement

Das Trustworthy Internet Movement (TIM) ist eine gemeinnützige, herstellerneutrale Organisation, die die Ressourcen von Technologieunternehmen, IT-Sicherheitsexperten und Venture-Capital-Gesellschaften heranzieht, um die Probleme zu lösen, die das Internet im Hinblick auf Sicherheit, Datenschutz und Zuverlässigkeit aufwirft. Die Organisation wird kollaborative Innovationen durch thematische Arbeitsgruppen finanzieren und fördern. Auf diese Weise sollen spezifische Probleme identifiziert und neue Lösungen entwickelt werden. Das TIM wurde auf der RSA Conference USA 2012 in San Francisco, Kalifornien, gegründet. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.TrustworthyInternet.org.